Andere berufliche Positionen

von joernkruse

  • 1988 – 1989:

    • Mitglied des „Lenkungsausschusses Mobilfunk“ zur Entwicklung der ordnungspolitischen Rahmenbedingungen bei der Einführung des GSM-Mobilfunksystems beim Bundesminister für Post und Telekommunikation, Bonn
    • Leiter der „Bewertungsgruppe für den allgemeinen Teil“ bei der Auswahl des D2-Lizenznehmers (Mannesmann) beim Bundesminister für Post und Telekommunikation, Bonn
  • ab 1991:
    • Mitglied der „Academic Advisory Group for Mergers“ bei der Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Generaldirektion Wettbewerb, Brüssel
  • 1992:
    • Mitglied der Zentralgruppe zur Vergabe der E-Netz-Mobilfunklizenz beim Bundesminister für Post und Telekommunikation, Bonn
    • Leiter der „Bewertungsgruppe für den allgemeinen Teil“ bei der Auswahl des E1-Lizenznehmers (E-Plus) beim Bundesminister für Post und Telekommunikation, Bonn
  • 1994 – 2002:
    • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des WIK (Wissenschaftliches Institut für Kommunikationsdienste), Bad Honnef, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats 1998- 2002 Mitglied des Aufsichtsrates des WIK 2000- 2002
  • 1996:
    • Mitglied der Zentralgruppe zur Vergabe der E2-Mobilfunklizenz (Viag Interkom) beim Bundesminister für Post und Telekommunikation, Bonn
    • Leiter der „Bewertungsgruppe für den allgemeinen Teil“ beim Bundesminister für Post und Telekommunikation, Bonn
  • 1999 – 2013:
    • Gründer und Vorsitzender des Hamburger Forum Medienökonomie
  • 2001 – 2002:
    • Mitglied des „Economic Advisory Council on Telecommunications Competition Policy“ der Generaldirektion Wettbewerb, EU-Kommission, Brüssel
  • 2003 – 2009:
    • Gründer und Mitherausgeber der Zeitschrift „MedienWirtschaft“

Zurück zur Hauptseite